WaldbewirtschafterInnen beobachten Biodiversität

Mitmachen

Seit 2015 beobachten Waldbewirtschafterinnen und Waldbewirtschafter in ganz Österreich die wunderbare Vielfalt in ihren Wäldern.
Das Projektmotto „Wir schauen auf unsere Wälder!“ steht dabei fürs genaue Hinschauen auf die spannenden Lebensweisen von Tieren und Pflanzen im eigenen Wald, das Erkennen von faszinierenden Zusammenhängen und das daraus resultierende Gestalten und Erhalten von Lebensräumen und widerstandsfähigen Wäldern.

Haben auch Sie Interesse an der Erhaltung der Artenvielfalt in Ihren Wäldern, so laden wir Sie herzlich ein, am Projekt teilzunehmen!
Entdecken und erleben Sie gemeinsam mit uns die wunderbare Welt der Tiere und Pflanzen und lassen Sie sich von uns für die zahlreichen Lebensstrategien, Naturschauspiele und Phänomene begeistern!

 Mitmachen_Biodiversitätsmonitoring_Wald Mitmachen_001

  

So funktioniert's 

1. Für ein waldökologisches Betriebsgespräch anmelden
Melden Sie sich für ein „waldökologisches Betriebsgespräch“ mit unseren erfahrenen Biodiversitätsvermittlern an und erkunden Sie gemeinsam die Besonderheiten der Vielfalt in Ihrem Wald. Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Beobachtungsmappe mit informativen Steckbriefen, spannenden Details und Geschichten rund ums Ökosystem Wald und seine Bewohner.

2. Gemeinsam interessante Beobachtungsinhalte aussuchen
Im Rahmen des Gespräches wählen Sie gemeinsam interessante Beobachtungschwerpunkte (z.B. Tiere, Pflanzen, Lebensräume) aus, die Sie in den Folgejahren beobachten möchten. Wie einfach das geht, steht ganz genau in unserer Beobachtungsanleitung. Eintragen können Sie die Beobachtungen in dem von uns zur Verfügung gestellten Beobachtungsbogen.

3. Jährlich freiwillig die Beobachtungen melden
Wir freuen uns, wenn Sie 1x im Jahr Ihre Beobachtungen freiwillig mit uns teilen. Dazu einfach auf der Startseite unter Beobachtung eingeben einsteigen. Alle Meldungen werden anonymisiert und nicht verortet gesammelt und vom Bundesforschungszentrum für Wald (BFW) für inhaltliche Auswertungen verwendet. Auf diese Weise unterstützen Sie die Forschung in Österreichs Wäldern.

 

Das gibt's außerdem

Servicebetrieb werden
Besonders interessierte und engagierte WaldbewirtschafterInnen haben zusätzlich die Möglichkeit, als „Servicebetrieb“ im Projekt mitzuwirken. Mit finanzieller und fachlicher Unterstützung des Projektteams können diese Betriebe für andere ProjektteilnehmerInnen Exkursionen zu unterschiedlichen Themen organisieren.

Vertiefende Beratung
Bei ganz spezifischen Interessen haben am Projekt teilnehmenden Betriebe die Möglichkeit, eine kostenlose, vertiefende Beratung am Betrieb in Anspruch nehmen.

Zweitbesuch „Vielfalt in meinem Wald – von Waldbewirtschafter zu Waldbewirtschafter“
Zusätzlich zum "waldökologischen Betriebsgespräch" besteht die Möglichkeit für ein „Vielfalt in meinem Wald-Betriebsgespräch“, mit unseren geschulten WaldbewirtschafterInnen. Im Vordergrund steht der Austausch von Praktiker zu Praktiker. Das Ergebnis ist ein kostenloses, individuelles Plakat, welches die eigenen Leistungen für die Vielfalt im Wald sichtbar macht und zum Beispiel als Alutafel im Wald angebracht werden kann.

 

Hier anmelden

Wenn Sie beim Projekt mitmachen möchten oder noch Fragen haben, helfen Ihnen unsere Projektmitarbeiterinnen sehr gerne weiter.
Darüber hinaus haben wir hier die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten zum Projekt (FAQ) für Sie zusammengestellt.

 
DI Stephanie Köttl
Österreichisches Kuratorium für Landtechnik (ÖKL)
Gußhausstraße 6, A-1040 Wien
Tel. +43/1/505 1891-22 | Fax: + 43 1 5051891-16
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | https://oekl.at/


Renate Haslinger
DI Renate Haslinger 
BIOSA - Biosphäre Austria - Verein für dynamischen Naturschutz
Schauflergasse 6/V, A-1010 Wien
Tel.: +43/1/533 02 27 | Mobil: 0664/156 98 55 | Fax.: +43/1/533 21 04
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.biosa.at

Ein großer Teil der waldökologischen Betriebsgespräche wird von ForstberaterInnen der Landwirtschaftskammern durchgeführt. Sie können sich daher auch direkt an den/die AnsprechpartnerIn der jeweiligen Landwirtschaftskammer wenden.

Forstabteilung der Landwirtschaftskammer Österreich
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  | www.lko.at


Dieses Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union, Bund und den Ländern im Rahmen der Ländlichen Entwicklung finanziert.